Featured books

Archives

Download „Arabische Nächte“. Die Inszenierung einer Bildtradition am by Veronika Mayer PDF

By Veronika Mayer

Studienarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Sonstiges, word: 1,3, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (Institut für Medienforschung), Veranstaltung: Seminar Bilderverbot, Sprache: Deutsch, summary: Im Juni 2012 zeigte das ZEITmagazin auf seiner Titelseite ein Bild zweier sich scheinbar küssender Frauen in figurbetonter und knapper Kleidung. Der Titel der Ausgabe conflict „Arabische Nächte“. Bei der Betrachtung erweckt dieser Titel Assoziationen mit den Erzählungen aus Tausendundeine Nacht und den Vorstellungen über einen exotischen und mythischen ‚Orient‘. Gleichzeitig stiftet das Bild jedoch Verwirrung ob der Darstellung von ‚modern‘ gekleideten und emanzipiert wirkenden Frauen, die guy im Allgemeinen nicht in direktem Zusammenhang mit dem Begriff ‚arabisch‘ erwartet. Darüber hinaus wirkt in diesem Bild noch ein dritter Aspekt: Die Gesichter der Frauen sind durch ihre Haare wie durch einen Schleier verdeckt. So sind weder die Frauen eindeutig zu erkennen noch ist deutlich zu sehen, ob es wirklich ein Kuss ist, der hier abgelichtet ist.
An dieser Stelle wird klar, dass dieses Bild und seine Betitelung den Betrachter ein wenig an der Nase herumführt. Denn Bild und Titel spielen mit (sexuellen) Fantasien, Vorstellungen von Okzident und Orient, Ansichten von Modernität und Rückständigkeit sowie Blick-Traditionen. Die vorliegende Arbeit nimmt dies zum Anlass, das Verhältnis von Okzident und Orient, die Stellung des Bildes und der Fotografie in der islamischen Anschauung, der Rolle des Schleiers bzw. der Verschleierung im Islam und die Definition von außen und innen, privat und öffentlich zu hinterfragen.

Show description

Read Online or Download „Arabische Nächte“. Die Inszenierung einer Bildtradition am Beispiel von Olivia Arthurs „Jeddah Diary“ im ZEITmagazin (German Edition) PDF

Similar reference in german books

Islamverherrlichung: Wenn die Kritik zum Tabu wird (German Edition)

Muss sich unter Muslimen in Deutschland etwas ändern? Viele dürften die Frage mit „Ja“ beantworten. Offenbar gibt es genügend Anlass zu „Islamkritik“. Leider missbrauchen dies viele als Vehikel für natural Ressentiments. Doch das darf nicht dazu führen, jede shape von Kritik in den Wind zu schlagenund das Bild vom gelebten Islam schön zu färben.

Der Deutsche Presserat - Organisation, Aufgaben und Ziele (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Medienethik, be aware: 1,3, Universität Hamburg, Veranstaltung: Das Mediensystem der Bundesrepublik, thirteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Ausgangspunkt für die vorliegende Arbeit ist der ständig wiederkehrende Vorwurf, der Deutsche Presserat sei ein zahnloser Tiger.

Nationenimages und öffentliches Vertrauen zwischen Staaten: Der Wandel des politischen Deutschlandbildes in US-Tageszeitungen 1999 bis 2011 (Organisationskommunikation) (German Edition)

Melanie Breunlein zeigt den Wandel des politischen Deutschlandbildes und Nationenvertrauens gegenüber Deutschland in sechs führenden US-Tageszeitungen zwischen 1999 und 2011. Als theoretische foundation erarbeitet sie ein Nationenbild-Nationenvertrauens-Modell, das die Entstehungsprozesse beider Phänomene und mögliche Zusammenhänge zwischen ihnen darstellt.

Coca Cola und Co. Die Rolle von Reputation und Markenwert (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Public kin, Werbung, advertising, Social Media, be aware: 5,5, Universität Zürich, Sprache: Deutsch, summary: Beschließt jemand heutzutage, ein neues vehicle, eine Brille oder ein neues Hautpflegeprodukt zu erwerben, sieht er oder sie sich nicht selten mit einer Auswahl von dutzenden von Produkten konfrontiert.

Additional resources for „Arabische Nächte“. Die Inszenierung einer Bildtradition am Beispiel von Olivia Arthurs „Jeddah Diary“ im ZEITmagazin (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 29 votes

Comments are closed.